Wie findet der Homöopath das passende Arzneimittel?


Nach der Anamnese (Fallaufnahme), sucht sich der Homöopath die relevanten Symptome des Falles heraus und schlägt diese im Repertorium nach. (Siehe Repertorisation).
Dort wird er eine oder mehrere Ähnlichkeiten zu einem Arzneimittel feststellen, welche er dann genauer in den Materia Medicas nachliest und sich danach für ein Mittel entscheidet.

Dies ist die schwierigste und aufwendigste Arbeit des Homöopathen.

Zurück