Rhus toxicodendron

(Giftsumach)


Ruhelose Patienten; ruheloser Geist, springt von einem Thema zum andern.
Reizbarkeit, Ungeduld, Gehetzt

Abergläubisch, braucht Rituale, fixe Ideen, zwanghaftes Verhalten.

Allgemeine Verschlimmerung durch kaltes nasses Wetter.(Allg. Besserung durch warmes Wetter, durch warmes Baden).

Allgemeine Verschlimmerung durch Zugluft.

Allgemeine Verschlimmerung, wenn er nass wird.

Allgemeine Besserung durch Bewegung; kann nicht stillsitzen.

Allgemein schlimmer morgens beim Aufstehen.

Allgemeines - Steifheit!!!

Fieberbläschen an den Lippen. Risse in den Mundwinkeln. Allgemein bei Bläschenausschlag!!! (also auch Gürtelrose)

Rote Zungenspitze oder rotes Dreieck auf der Zunge.

Verlangen nach kalter Milch, Käse und Joghurt

Herpes genitales, Hautausschläge auf Genitalien oder Schenkelinnenseite.

Rückenschmerzen, schlimmer nach Muskelzerrung. z.B. nach Autounfall oder Überheben
Rückenschmerzen schlimmer beim stillsitzen, was Steifheit verursacht.
Rückenschmerzen besser durch Hitze, heiße Bäder oder heißes Duschen.
Rückenschmerzen besser durch Bewegung; ist gezwungen aufzustehen und sich zu bewegen.
Rückenschmerz besser durch harten Druck und durch Massage

Steifheit des Halses, veranlasst Pat. sich zu strecken und den Kopf zu bewegen. Schlimmer wenn er gereizt ist. Schlimmer durch Kälte und Feuchtigkeit, besser durch Hitze. Die Steifheit kann auch auf den Hinterkopf übergreifen und Kopfschmerzen verursachen.

Arthritis; akuter oder chronischer Rheumatismus. Natürlich mit den typischen Rhus tox Modalitäten.

Schmerzen inneren oberen Schulterblattwinkel. Schmerzen in der linken Schulter.

Ruhelose Extremitäten, ruhelose Beine im Bett. Ruheloser Schlaf, muss sich im Schlaf fortwährend drehen, kann keine bequeme Lage finden.

Zerrungen, Bursitis (Schleimbeutelentzündung), Tendinitis (Sehnenentzündung)

Ekzem mit kleinen Blasen, die intensiv jucken. Juckreiz besser durch siedend heisses Wasser. Herpes, Gürtelrose, Reaktionen nach Berührung mit Gifteiche oder Giftsumach.

Akute Erkrankungen wie z.B. Grippe, der Pat. dreht sich ständig, will seine Lage ändern. Windpocken.


Ergänzungsmittel: Bryonia und Calcium carbonicum

Vergleiche: Phosphorus (Arthritis mit Schmerzen, gebessert durch Bewegung und Hitze, schlimmer vor einem Sturm, Mangel an Lebenswärme, verlangt nach kalter Milch, Angina pectoris, Husten und Heiserkeit)

Tuberculinum (Arthritis mit ähnlichen Modalitäten wie Rhus tox., schlimmer nachts, schlimmer durch Kälte, Feuchtigkeit und Stürme. Ruhelos. rituelles Verhalten, verlangt nach kalter Milch. Ekzeme. Atemwegsbeschwerden.)

Ruta (Arthritis und Verletzungen mit ähnlichen Modalitäten wie Rhus tox., Steifheit, Nackenschmerzen und Nackensteifheit)

Calcium carbonicum (Mangel an Lebenswärme und Verschlimmerung durch Kälte und Feuchtigkeit, verschlimmert durch Überanstrengung, Arthritis, Verlangen nach Süßem, aufgesprungene Haut und Ekzeme)

Arsenicum album (Verwechslung vor allem bei akuten Erkrankungen möglich, wenn Fieber auftritt, Mangel an Lebenswärme, Ruhelosigkeit, Durst auf kleine Schlucke, reizbar, Hautsymptome, Atemwegsbeschwerden, kann Verlangen nach Milch haben.

Apis (akuter Rheumatismus, Fieber, Hautsymptome)

Ranunculus bulbosus, Rhododendron, Cimicifuga, Dulcamara, Calcium phosphoricum, Radium bromatum, Stellaria media

Repertoriumsrubriken: Gemüt - Ruhelosigkeit - Bett - Herumwerfen im
Gemüt - Ruhelosigkeit - bewegen - muß sich ständig
Gesicht - Hautausschläge - Bläschen
Gesicht - Hautausschläge - Bläschen - Lippen - Fieberbläschen
Gesicht - Hautausschläge - Herpes
Mund - Farbe - Zunge - rot - Zungenspitze - dreieckig
Zähne - Schmerz - Wetter - nassem Wetter, bei
Männliche Genitalien - Hautausschläge - Blasenausschlag
Kehlkopf und Trachea - Stimme - heiser, Heiserkeit - Überanstrengung der Stimme; bei
Rücken - Schmerz - Bewegung - Beginn der Bewegung; zu
Rücken - Schmerz - Bewegung - muß sich bewegen - Bett bewegen; ständig im
Rücken - Schmerz - Heben einer Last; durch
Rücken - Schmerz - warm - Anwendungen, warme - amel.
Rücken - Schmerz - Lumbalregion - Liegen - Rücken, auf dem - Hartem amel.; auf etwas
Extremitäten - Ruhelosigkeit - Beine - Bewegung amel.
Extremitäten - Steifheit - morgens - Bett, im
Haut - Hautausschläge - Herpes zoster
Allgemeines - Baden, Waschen - kaltes Baden - agg.
Allgemeines - Bewegung - Beginn der Bewegung agg.; zu
Allgemeines - Bewegung - fortgesetzte Bewegung - amel.
Allgemeines - Kälte - Luft, kalte - agg.

Einige klinische Indikationen:
(Verschreiben Sie niemals ein homöopathisches Arzneimittel aufgrund der hier angegebenen klinischen Indikationen! )

Angina pectoris (Brustenge, Herzenge), Arthritis (Gelenkentzündung), Asthma, Bindegewebserkrankungen, Bronchitis, Chorea (Veitstanz, Bewegungsstörung), Ekzem, Enuresis (nächtliches Einnässen), Erysipel (Wundrose, entz. Gesichtshaut-Erkrankung), Erythema nodosum (Knotenrose, allergische Reaktion der Haut), Fibrositis-Syndrom (Fibromyalgie-Syndrom, chr. Weichteilschmerzen / Weichteilrheuma), Grippe, Herpes zoster (Gürtelrose), Halszerrungen - Schleudertrauma, Hemiplegie (Lähmung einer Körperhälfte), Herpes, Impetigo (Eiterflechte, Grindflechte oder Erysipel), Ischias-Beschwerden, Kopfschmerzen, Kreuzschmerzen, Laryngitis (Kehlkopfentzündung), Parkinson-Syndrom, Pemphigus (Blasenbildende Hauterkrankung), Pharyngitis (Entzündung des Rachenbereiches), Pneumonie (Lungenentzündung), Quetschungen, Rheumatisches Fieber, Rheumatismus, Tendinitis (Sehnenentzündung), Urtikaria (Nesselsucht, Quaddelsucht, Hautausschläge), Verhaltensstörungen, Varizellen (Windpocken), Zerrungen, Zwanghaftes Verhalten, u.v.m.

Weiter Informationen zu Rhus toxicodendron finden Sie unter: www.rhus-toxicodendron.com