Stramonium

(Stechapfel)


Zorn, Raserei und Gewalt. (Hat die Fähigkeit einen Mord zu begehen, so intensives dieses Mittel), kleine Ursachen haben heftigste Reaktionen.

Gewalttätiges Verhalten beliebiger Art; Beißen, Schlagen, Würgen, etc...

Manie mit rotem Gesicht, erweiterte Pupillen, übermenschliche Kräfte. Urs hat uns einmal erzählt, wir sollen uns Vorstellen, wie jemand sich fühlt, der im Dunkeln im Jungel umkreist von wilden Tieren ist (Wäre ja eine natürliche Verhaltensweise). So muss es um Stramonium sein, nur halt ohne die Jungel Situation.

Furcht vor dem Tod, besonders vor gewaltsamem Tod oder Mord. (Beispiel Urs)

Furcht im Dunkeln (kann aber auch bei plötzlichem hellen, grellen Licht in Panik geraten), schläft bei Licht, geht ins Bett der Eltern.

Furcht vor Wasser (sogar Abneigung Wasser zu trinken), vor allem wenn der Kopf unter Wasser gerät (Symbolisch für die Angst vor dem unbewussten). Sogar Furcht vor der Dusche oder vor fließend Wasser. Der Anblick einer großen Wasserfläche oder nur schon das hören von Wasser macht Angst.

Furcht vor Alleinsein, besonders nachts oder im Dunkeln.

Ängste: Tiere, Hunde, Tunnel, Spiegel oder anderen reflektierenden Gegenständen (Bekannt aus der Tollwut, wurde früher bei Tollwut gegeben), Krankheiten, Gespenster, Verletzung, Wahnsinn, Erstickung, Klaustrophobie (Angst in geschlossenen Räumen, Menschenmassen, z.B. Kino, etc...), Agoraphobie (Platzangst, öffentliche Plätze, Strassen, die schützende Whg. zu verlassen, etc.)

Beschwerden nach einem Schreck. Vor allem durch Gewalttaten und Situationen wo der Pat. dem Tod nur knapp entgehen konnte.

Nächtliche Panikattacken. Das Kind schreit auf, fährt hoch, ist angsterfüllt aber nicht richtig wach. Stellt keinen Kontakt zu den Eltern her oder denkt vielleicht die Eltern wollen es verletzten statt es zu trösten. Kann sich an nichts mehr erinnern wenn er dann wach ist.
Schlaf ist allgemein schlecht; unruhiger Schlaf, Zähneknirschen, zucken, reden, wandeln, kriechen im Schlaf im Zimmer herum. Oft schwitzen sie im Schlaf)

Stottern, der Pat. unternimmt große Anstrengungen um zu sprechen, schließlich bricht das Wort explosionsartig heraus. Tics.

Konvulsion, oft heftig. Fieberkrämpfe. Heftiges Delirium.

Heftiges Rucken des Kopfes

Grimassen, Tics, Zuckungen,

Strabismus (Schielen), Diplopie (Doppelsehen), Erweiterte Pupillen

Verlangen nach Süßigkeiten.

Heftiges sexuelles Verlangen. Häufiger Partnerwechsel, Mastrubation

Besserung durch Gesellschaft, Wärme und Licht.

Verschlechterung durch Alleinsein, Dunkelheit, grelles oder plötzliches Licht, spiegelnde Oberflächen, Ansehen, Hören und trinken von Flüssigkeiten, Miterleben von Gewalt, Schreck, Unterdrückung von Hautausschlägen und Absonderungen)

Symptomekombinationen: Zwei zusammen der folgenden: Dunkelheit, Tod, Alleinsein, Tiere, Wasser
Wutausbrüche und Ängste oder Alpträume
Konvulsionen und Ängste

Vergleiche: Hyoscyamus (Manie, bringt seine Sexualität überdurchschnittlich zum Ausdruck, Geschwätzigkeit, Gewalttätigkeit und Wut, Fluchen, Konvulsionen)
Belladonna (Fieberkrämpfe, Wut und Manie, Angst vor Hunden, erweiterte Pupillen, vermehrte Körperstärke bei Manie oder Delirium)
Veratrum album, Cuprum, Lachesis, Anacardium, Medorrhinum, Kalium bromatum

Repertoriumsrubriken: Gemüt - Angst - Dunkelheit; in der
Gemüt - Destruktivität, Zerstörungswut
Gemüt - Furcht - allein zu sein - nachts
Gemüt - Furcht - Dunkelheit; vor der
Gemüt - Furcht - Tunnels; vor
Gemüt - Klammert sich an - Kindern; bei - erwacht in Panik, erkennt niemanden, klammert sich an die Umstehenden; das Kind
Gemüt - Zerreißt - Gegenstände
Gemüt - Angst - Geräusche, durch - Wasserrauschen
Gemüt - Anzugreifen; Verlangen, andere
Gemüt - Aphasie - strengt sich lange an, bevor ein Wort hervorgebracht wird
Gemüt - Beißen
Gemüt - Delirium - wild
Gemüt - Dunkelheit - agg.
Gemüt - Furcht - Hunden, vor
Gemüt - Furcht - schwarzer Farbe; vor - allem Schwarzen; vor
Gemüt - Furcht - Verletzung; vor - selbst verletzt zu werden
Gemüt - Geisteskrankheit, Wahnsinn - Gesellschaft; mit Verlangen nach - Licht; und
Gemüt - Glänzende Gegenstände - Wasseroberfläche agg.
Gemüt - Heftig, vehement - Gewalttaten führt; Raserei, die zu
Gemüt - Idiotie - beißen; Verlangen zu
Gemüt - Raserei, Tobsucht, Wut - abwechselnd mit - Konvulsionen
Gemüt - Wahnideen - Bilder, Phantome; sieht - schwarze
Kopf - Entzündung - Hirnhaut
Kopf - Rucken des Kopfes - Liegen auf dem Rücken; beim - hoch; der Kopf ruckt vom Kissen
Mund - Sprache - stotternd - erschöpft, lange bevor er ein einziges Wort ausstoßen kann; ist
Männliche Genitalien - Sexuelles Verlangen - exzessiv
Schlaf - Schlaflosigkeit - Zimmer, im - dunklen, im