Mercurius corrosivus

(Mercurius sublimatus corrosivus, Quecksilberchlorid, Quecksilbersublimat)

Eines oder DAS führende Arzneimittel bei Tenesmus (beständiger/anhaltender, schmerzhafter Stuhl- oder Harndrang --> Cantharis, Lilium-tigrinum, Sabina) im Rektum. (Rektum und Harnwege sind bei diesem Arzneimittel stark betroffen aber auch Hals; Magen und Nieren gehören zu den betroffenen Organen.) Ohne Besserung durch Stuhlen oder Harnentleerung.

Allgemein: Heftige Symptome/Beschwerden. Brennen innerlich. Fressende, scharfe Ausscheidungen. Einige Autoren meinen, das Merc-c besser für Männer und Merc-s eher besser für Frauen wirke. Allg. Verlangen nach kalter Nahrung oder kalten Getränken (Phos. und Ars.). Schmerzen durch geringste Berührung (Hals, Abdomen, usw.). Nachts schlimmer. Kälte verschlimmert (obwohl er nach kalter Nahrung verlangt!).

Merc-c ist Merc-s in einer viel heftigeren und schnelleren Form.

Ängstlich und ruhelos. Unruhig, bewegt sich hin und her. Schwieriges Denken. Gestörte Sprache, Schwäche des Verstandes.

Scharfer Tränenfluss (Absonderungen allg. sind scharf, wundfressend!), starkes brennen in den Augen, wunde Augen. Iritis (Regenbogenhautentzüdung)(Aurum und Kal-i). Keratitis (Hornhautentzündung) Lider ödematös. Viele Augensymptome!

Albuminurie (Ausscheidung von Albumin im Urin --> Schwangerschaftsdiabetes!!) oft in der frühen Schwangerschaft. (Phosphorus eher gegen Ende der Schwangerschaft).

Nasenabsonderung klebrig, scharf (Absonderungen allg. sind scharf, wundfressend!). Macht die Oberlippen wund. Fliessschnupfen.

Risse allgemein, in Handflächen, Fusssohlen, Mundwinkeln, usw.

Blass um den Mund herum. Lippen schwarz, geschwollen und empfindlich.

Schluckbeschwerden (Dyspahgie). Zusammenziehende, brennende (Ars., Caps.) Schmerzen im Hals. Schmerzen durch herabdrücken der Zunge schlechter als durch Schlucken. Uvula (Zäpfchen)(Hyos.) geschwollen, vergrössert und gerötet. Gesamter Rachenraum gerötet und geschwollen (Pharyngitis). Spasmen im Hals, Glottisspasmus. (Belladonna)

Gastritis, kolikartige Schmerzen

Gefühl des „Nie-fertig-werdens“ beim Stuhlen oder Urinieren. Spärliche, blutige Stühle, fetzig oder schleimig mit quälendem/schmerzhaftem/stetigem Drang (Tenesmus). Stuhlt reines Blut oder Wasser. (Nierenbluten!).

Heftiges Brennen im Rektum, (extremer) Tenesmus nicht besser durch Stuhlen.

Heisser Urin, wird tröpfchenweise entleert. (Cantharis) Heftiges Brennen. Harnröhre sondert Blut (und grünliches Sekret ab --> Tripper) ab nach Urinieren. Nephritis (Nierenentzündung). Zystitis (Blasenentzündung). Albuminurie. Blutende Nieren.

Tripper (Gonorrhoe), Harnröhrenöffnung rot. Harter Schanker. Phimose (Verengung der Penisvorhaut). Syphilis.

Starker Schweiss durch geringste Bewegung. Fauliger Schweiss. Nachts schlimmer.


Vergleiche:

- Arsenicum album: Brennen im Hals...

- Cantharis: Heisser Urin wird tröpfchenweise entleert...

- Mercurius solubilis

- Mercurius praecipitatus ruber: Brennen, Syphilis, Fleckige Zunge, usw.


Repertoriumsrubriken:

Auge - Entzündung - Iris
Auge - Entzündung - Netzhaut - Albuminurie
Auge - Tränen - scharf
Innerer Hals - Schlucken; ständige Neigung zu - Spasmen im Hals; durch
Innerer Hals - Schmerz - brennend
Innerer Hals - Schwellung - Uvula
Abdomen - Entzündung - Colon
Abdomen - Schmerz - Diarrhoe - während
Rektum - Dysenterie
Rektum - Schmerz - Diarrhoe - bei - Tenesmus
Rektum - Schmerz - Tenesmus
Rektum - Stuhldrang - anhaltend
Stuhl - Blutig
Blase - Tenesmus
Blase - Urinieren - Harndrang - anhaltend
Blase - Urinieren - tröpfelnd
Nieren - Beschwerden der Nieren
Harnröhre - Absonderung - scharf
Harnröhre - Blutung
Harnröhre - Schmerz - brennend
Urin - Blutig
Urin - Eiweißhaltig - Schwangerschaft - während der
Männliche Genitalien - Eiterung - Vorhaut, unter der
Männliche Genitalien - Geschwüre - Penis - Schanker
Männliche Genitalien - Geschwüre - Penis - Eichel
Allgemeines - Druck - agg.
Allgemeines - Schmerz - innerlich - brennend
Allgemeines - Stuhlgang - nach - agg.
Allgemeines - Syphilis


Einige klinische Indikationen: (Verschreiben Sie niemals ein homöopathisches Arzneimittel aufgrund der hier angegebenen klinischen Indikationen!)

EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia coli), Balanitis (Entzündung der Peniseichel), Morbus Crohn, Iritis (Regenbogenhautentzündung), Kolitis (Entzündung des Dickdarms), Pharyngitis (Entzündung des Rachenbereichs), Phimose (Verengung der Penisvorhaut), Urethritis (Entzündung der Harnröhrernschleimhaut), Zystitis (Blasenentzündung), u.v.m.